Neuer Blitzer in Mitte

Auch in Mitte gibt es eine neue Blitzeranlage. Sie steht an der Kreuzung Mollstraße / Otto-Braun-Straße und erfasst vermutlich die Fahrzeuge Richtung Norden (Greifswalder Straße) und Westen (Torstraße). Auch dies ist wieder eine kombinierte Rotlicht- und Geschwindigkeitskontrolle.

Dagegen wurden die folgenden abmontierten Anlagen bisher nicht ersetzt:
Molkenmarkt
Bismarck- / Leibnizstraße
Greifswalder / Ostseestraße
Hansaplatz

Mehrere neue Blitzeranlagen sind noch geplant

Straßensperrungen

Zwei Straßensperrungen machen uns demnächst den Job schwieriger:
Ab der kommenden Woche wird die namenlose Straße abgerissen, die um die Schweizer Botschaft herum durch den sogenannten Spreebogenpark führt. Sie hat bisher die Molktebrücke mit der Otto-von-Bismarck-Allee verbunden, da die direkte Verbindung über die Willy-Brandt-Straße für den öffentlichen Verkehr nicht freigegeben ist.
Künftig muss man, wenn man z.B. von Moabit kommend zum Reichstag will, nördlich der Spree fahren, also Rahel-Hirsch-Straße, Kapelle-Ufer, über die Kronprinzenbrücke und Konrad-Adenauer-Straße.
Anfang 2019 wird zudem die Wuhletalbrücke im Marzahner Norden abgerissen, die Teil der Märkischen Allee und außerdem marode ist. Dort wird eine Umfahrung über die Zu- und Abfahrten in die Wuhletalstraße geführt und von dort wieder hinauf auf die Märkische Allee.
Der Neubau der Brücke beginnt erst in einigen Jahren, wahrscheinlich 2022.

Neue Blitzer in Schöneberg

An der Kreuzung Potsdamer / Bülowstraße wurde eine neue Blitzeranlage installiert. Der Blitzer erfasst die Fahrzeuge die von der Potsdamer Richtung Süden fahren und die in der Bülow Richtung Westen.

Schon vor einigen Wochen wurde der Blitzer an der Kreuzung Kurfürstenstraße / An der Urania aufgebaut. Dieser erfasst die In Richtung Süden und Osten fahrenden Autos.

Zuschlag fällt teilweise weg

Für bargeldloses Bezahlen im Taxi wird ab dem 20. November 2018 kein Zuschlag mehr erhoben. So heißt es, aber das ist nur halb richtig.
Korrekt ist: Der Zuschlag fällt bei Kartenzahlung weg und auch bei Zahlungen über die MyTaxi-App. Weiterhin werden die 1,50 EUR aber bei Rechnungs- und Coupon-Fahrten erhoben.

Quelle der Info: LABO Berlin, 14.11.2018

GNIT macht Feierabend

»Gestern Nacht im Taxi«, das wohl bekannteste und beliebteste Taxi-Weblog, wird nach ungefähr zehn Jahren nichtmehr weitergeführt. Der Grund ist simpel: Sash Bors, Betreiber des Blogs, hat das Taxi-Portemoney an den Nagel gehängt und ist jezt hauptberuflich Vater. Was er danach macht, ist noch nicht klar, vermutlich aber nicht mehr Taxi fahren. Er wird schon sehen, was er davon hat, denn den Job kriegt man nicht so schnell aus sich raus.

Verti Music Hall

Am 13. Oktober 2018 eröffnet am neuen Mercedes-Platz vor der Mehrzweckhalle Friedrichshain der neue Veranstaltungsort Verti Music Hall. Sie kann bis zu 4.350 Besucher/innen aufnehmen. Bis zu 100 Konzerte im Jahr sind möglich. In den ersten Monate treten bereits einige hochkarätige Künstler/innen auf.

Verti Music Hall
Mühlenstr. 76
10243 Berlin
www.verti-music-hall.de

Neuer Blitzer am Ernie

Eine neue Blitzersäule wurde am Ernst-Reuter-Platz aufgebaut. Sie steht an der Ausfahrt zur Bismarckstraße und erfasst Rotlichtfahrer sowie als auch Autos, die zu schnell unterwegs sind.

Chausseestraße wieder offen

Die Chausseestraße in Mitte ist seit gestern wieder in Richtung Wedding befahrbar. Allerdings sind die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen, eine erneute Sperrung ist möglich.