Straßensperrungen

Zwei Straßensperrungen machen uns demnächst den Job schwieriger:
Ab der kommenden Woche wird die namenlose Straße abgerissen, die um die Schweizer Botschaft herum durch den sogenannten Spreebogenpark führt. Sie hat bisher die Molktebrücke mit der Otto-von-Bismarck-Allee verbunden, da die direkte Verbindung über die Willy-Brandt-Straße für den öffentlichen Verkehr nicht freigegeben ist.
Künftig muss man, wenn man z.B. von Moabit kommend zum Reichstag will, nördlich der Spree fahren, also Rahel-Hirsch-Straße, Kapelle-Ufer, über die Kronprinzenbrücke und Konrad-Adenauer-Straße.
Anfang 2019 wird zudem die Wuhletalbrücke im Marzahner Norden abgerissen, die Teil der Märkischen Allee und außerdem marode ist. Dort wird eine Umfahrung über die Zu- und Abfahrten in die Wuhletalstraße geführt und von dort wieder hinauf auf die Märkische Allee.
Der Neubau der Brücke beginnt erst in einigen Jahren, wahrscheinlich 2022.